Unsere Geschichte

Wir schreiben das Jahr 2007, die Schweiz ist auf der Whiskykarte ein noch ziemlich ungeschriebenes Blatt, außer dem Whiskyship in Zürich ist es noch ziemlich ruhig. Doch, dass soll sich schon bald ändern.
Aber von ganz vorne… Auf der Heimfahrt vom Whiskyship 2003 in Zürich entstand die Schnapsidee, wir (Fabian Geier & Röne Gebhard) organisieren in Luzern ein Whiskyschiff. So wäre die Heimfahrt vom Whiskyschiff für uns etwas kürzer und wir könnten zweimal im Jahr einen so tollen Event geniessen.
Wie beim Whisky so üblich, musste alles noch etwas reifen und wachsen. Das Team wurde mit Socky (Urs Matti) und Bruno Gebhard verstärkt, der Verein Whiskyschiff Luzern gegründet, viele Konzeptionelle Überlegungen angestellt, erster Kontakt mit der Schifffahrtsgesellschaft gesucht und Kontakt mit Eric Brown (dem damaligen Organisator des Whiskyship Zürich) aufgenommen. Bei der Sitzung (2005) mit Eric Braun war schnell klar, dass eine Zusammenarbeit mit Luzern für ihn nicht in Frage kommt, gleichzeitig sieht er im Whiskyschiff Luzern keine Konkurrenz. Also Leinen los für das erste Whiskyschiff in Luzern… zumindest für die Planung.
Es floss wiederum etwas Wasser die Reuss hinunter, bis es am 23. und 24. März 2007 endlich so weit war, die Tore vom ersten Luzerner Whiskyschiff öffneten sich. Die zwei Schiffe der Schifffahrtsgesellschaft Vierwaldstättersee (SGV) standen für alle whiskybegeisterten am Freitag 23. und Samstag 24. März sicher vertäut im Luzerner Seebecken. Am Steg wurde der erste Stadtluzerner Whisky von Urs Lüthy gebrannt und ein friedliches Genusswochenende gefeiert. Etwa 1000 begeistere Besucher zählten wir, entsprechend waren alle zufrieden.
Eine Erfolgsstory nahm ihren Lauf, Jahr für Jahr konnte die Besucherzahl gesteigert werden und die Anzahl der Schiffe wurde auf drei (2008), vier (2013) und fünf (2020) erhöht. Diverse Anekdoten erlebten wir, gar wurde ein Weltrekord aufgestellt (für das 10 jährige Jubiläum wurde der am weitesten über dem Meer gebrannte Whisky in unserem Auftrag gebrannt), auch die allererste Banane von Jim McEwan wurde auf dem Whiskyschiff Luzern unterschrieben, einmal wurde beinahe ein ganzes Whiskyfass „geklaut“ und einen Jetonregen erlebten wir auch schon.
Ihr wollt mehr erfahren / erleben, dann kommt vorbei ans Whiskyschiff in Luzern. Der Event ist wohl für viele Whiskyliebhaber das Highlight im Whiskyfrühling und bietet nicht nur edle Tropfen, sondern ein fulminantes Rahmenprogramm. Musikalisch mit den Lucerne Caledonians und immer wieder anderen Musikern wie z. B. Robin Laing, JO-SOLO, Shantycrew Tribschenhorn… Auch kulinarische Höhenflüge sind garantiert mit den legendären Whiskywürsten, Whiskymandeln, Whiskyglacen, Whiskyfondue und vielem mehr.
Vom ursprünglichen OK sind immer noch zwei mit dabei, jedoch formiert sich das OK nun aus neun Personen, zudem stehen am Anlass ca. 60 freiwillige Helfer im Einsatz.
Noch immer ist es ein Whiskyevent Organisiert von einem Verein aus Whiskyenthusiasten und gedacht für Whiskyliebhaber, Whiskyentdecker, Whiskygeniesser, Whiskyfreaks, Whiskyneulinge und Dich!